Satzung

 

 

 

S A T Z U N G

Fassung vom 13.01.2007

 

I.   Name, Sitz und Zweck

§ 1

Der Verein heißt:

                   Verein für Bewegungsspiele Eimbeckhausen von 1894 e.V.

 und führt die Vereinsfarben "blau-weiß-rot". Der Verein hat seinen Sitz im Ortsteil Eimbeckhausen der Stadt Bad Münder am Deister. Er ist Mitglied im Landessportbund Niedersachsen.

 § 2

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (AO).

 § 3

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

 § 4

Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Förderung sportlicher Übungen und Leistungen sowie durch das Mitwirken bei der Errichtung von Sportanlagen und der Unterhaltung derselben.

 § 5

Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 § 6

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf weder ein Mitglied noch eine andere Person durch Ausgaben, die dem Satzungszweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 § 7

Der Verein gliedert sich in verschiedene Abteilungen, deren Aufgaben und innere Angelegenheiten sich ausschließlich zwischen der jeweiligen Abteilungsleitung und dem Vorstand regeln.

 § 8

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 II. Mitgliedschaft, Rechte und Pflichten

 § 9

Der Verein besteht aus ordentlichen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern. 

Personen, die sich um die Sache des Sports und um den Verein verdient gemacht haben, können auf Vorschlag des Vorstandes von mindestes 2/3 der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder einer Mitgliederversammlung bzw. einer Jahreshauptversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.Sie haben die Rechte ordentlicher Mitglieder, sind aber von der Beitragspflicht befreit .

 § 10

Der Verein verpflichtet sich, seine aktiven sporttreibenden Mitglieder gegen Unfall zu versichern.

 § 11

Die Aufnahme in den Verein ist schriftlich zu beantragen. Der Antrag ist unter Angabe von Namen, Vornamen, Alter und Postanschrift schriftlich an den 1.Vorsitzenden oder den Gesamtvorstand zu richten. Bei Minderjährigen erfordert die Vereinsaufnahme die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters. 

 § 12

Über die Aufnahme von Vereinsmitgliedern entscheidet die Jahreshauptversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit. Der Vorstand kann eine vorläufige Aufnahme in den Verein zulassen.

 § 13

Mit der Aufnahme in den Verein, auch mit der vorläufigen, unterwirft sich jedes Mitglied den Bestimmungen dieser Satzung.

 § 14

Alle Mitglieder haben  gleiches Stimmrecht und sind berechtigt, Anträge stellen.

Jugendliche Mitglieder sind mit der Vollendung des 16. Lebensjahres voll stimmberechtigt.

 § 15

Die Mitglieder haben Beiträge zu entrichten, deren Höhe die Jahrehauptversammlung festsetzt. Der Vorstand kann im Einzelfall auf besonderen Antrag hin Beitragsermäßigung gewähren.

 § 16

Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, freiwilligen Austritt oder durch Ausschluß aus dem Verein. Verpflichtungen gegenüber dem Verein sind bis zum Ablauf des jeweiligen Kalendervierteljahres zu erfüllen.

 § 17

Der Austritt aus dem Verein ist nur zum Ablauf eines laufenden Kalendervierteljahres möglich. Die Austrittserklärung ist schriftlich an den 1. Vorsitzenden oder ein Mitglied des Gesamtvorstandes zu richten.

 § 18

Ein Mitglied kann nach seiner vorherigen Anhörung aus dem Verein ausgeschlossen werden:

  1. wegen eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des Vereins oder

  2. bei Zahlungsverzug von mindestens 6 angemahnten Monatsbeiträgen oder

  3. wegen unehrenhafter Handlungen und Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte.

 Der Ausschluß aus dem Verein erfolgt auf Beschluß des Gesamtvorstandes bei einer mindestens 2/3-Mehrheit. Das Mitglied ist zu den Vorwürfen vorab zu hören. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

III. Organe des Vereins

 § 19

 Die Organe des Vereins sind:

   die Jahreshauptversammlung,

   die Mitgliederversammlung und

   der Vorstand

 Der Vorstand wird von der Jahreshauptversammlung auf die Dauer von 2 Jahren durch einfache Stimmenmehrheit gewählt. Er besteht aus dem/der:

   1. Vorsitzenden,

   2. Vorsitzenden,

   Leiter(in) Ressort Finanzen,

   Leiter(in) Ressort Verwaltung,

   Jugendleiter(in) und

   Frauenwartin

 Zum Gesamtvorstand gehören der Vorstand und der erweiterte Vorstand. Der erweiterte Vorstand bildet sich aus dem Vorstand, allen/aller Abteilungsleitern/innen und Sozialwart/in.

 Vorstand und erweiterter Vorstand bilden den Gesamtvorstand.

 § 20

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstandes, darunter der/die 1. Vorsitzende oder der/die 2. Vorsitzende, vertreten.

 § 21

Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig, soweit sie nicht durch die Satzung einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind.

Er hat vor allem folgende Aufgaben:

   1. Vorbereitung einer Mitgliederversammlung sowie der Jahreshauptversammlung, deren Einberufungen und Aufstellung der Tagesordnungen dazu und

   2. Beschlussfassung und Ausführung der Versammlungsergebnisse zu  1. .

 § 22

Der Vorstand fasst seine Beschlüsse im allgemeinen in Vorstandssitzungen, die vom/von der 1. Vorsitzenden turnusgemäß alle 2 Monate nach fester Terminvorgabe einberufen werden.

Vorstandssitzungen bedürfen keiner Tagesordnung. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens zwei Vorstandsmitglieder, darunter der/die 1.Vorsitzende oder der/die 2. Vorsitzende, anwesend sind. Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des/der Leiters/in der Vorstandssitzung. Die Vorstandssitzung leitet der/die 1.Vorsitzende, bei dessen/deren Verhinderung der/die 2. Vorsitzende.

 Über die Beschlüsse des Vorstandes ist zu Beweiszwecken Protokoll zu führen, das vom/von der Sitzungsleiter/in zu unterschreiben ist. Die Niederschrift soll Ort und Zeit der Vorstandssitzung, die Namen der Teilnehmer, die gefassten Beschlüsse und das Abstimmungsergebnis enthalten.

 § 23

Die Jahreshauptversammlung findet jährlich nach Abschluß des Geschäftsjahres statt. Sie muß 14 Tage vor dem Versammlungstermin durch öffentlichen Aushang einberufen werden.

Mitgliederversammlungen kann der Vorstand bei Bedarf einberufen. Er muß es tun, wenn mindestens 1/5 der Mitglieder einen schriftlichen Antrag hierzu stellen.

Anträge der Mitglieder an die Jahreshauptversammlung müssen mindestens 1 Wochevor dem Versammlungstermin schriftlich an den 1. Vorsitzenden gestellt sein.

Jede ordnungsmäßig einberufene Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

Die Abstimmungen sind offen, wenn nicht mindestens 2/3 der anwesenden Mitglieder die schriftliche Abstimmung verlangen.

Über die Beschlüsse einer Mitglieder - oder der Jahrehauptversammlung sind Protokolle zu fertigen.

 §  24

In der Jahrehauptversammlung werden 2 Kassenprüfer/innen für 2 Geschäftsjahre gewählt, ausgestattet mit dem Recht zur Durchführung einer jederzeitigen Kassenprüfung.

Eine Kassenprüfung hat mindesten 1x jährlich vor Ablauf des Geschäftsjahres zu erfolgen.

Es sind 2 stellvertretende Kassenprüfer/innen zu wählen.

 §  25

Zum Ehrenrat wählt die Jahreshauptversammlung im 5-Jahresrythmus mind. 3 Mitglieder, die unter sich ihren/ihre Vorsitzenden/e wählen. Der Ehrenrat übt eine beratende Tätigkeit aus. Er ist bei Streitigkeiten innerhalb des Vereins oder der Abteilungen hinzuzuziehen.

 IV. Satzungsänderungen

 §  26

Satzungsänderungen können nur mit mindestens 2/3 Stimmenmehrheit der erschienenen Mitglieder an einer Jahreshauptversammlung beschlossen werden. Die Änderungen einerSatzung sind dem zuständigen Amtsgericht schriftlich und unverzüglich anzuzeigen.

 V. Auflösung des Vereins

 § 27

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von  mindestens 4/5 der erschienenen Mitglieder beschlossen werden.

§ 28

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall der steuerbegünstigten Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Ortsrat des Ortsteils Eimbeckhausen der Stadt Bad Münder am Deister, der es unmittelbar und ausschließlich für sportliche Zwecke weiter zu verwenden hat.

 VI. Inkrafttreten

 § 29

Diese Satzung tritt an die Stelle der Satzungsfassung vom 13.01.2001 und tritt mit ihrer Eintragung in das Vereinsregister in Kraft.

 

Beschlossen in der Jahreshauptversammlung vom 13. 01.2007

Sportanlagen

Unsere Sportanlagen befinden sich im Herzen von Eimbeckhausen in der Straße "Am Sportplatz"

Beim Niedersachsen Navigator oder Google Maps sehen Sie, wo wir uns befinden. Den Weg dorthin zeigt Ihnen der Routenplaner.

Dort steht uns die Sporthalle der örtlichen Grundschule ebenso zur Verfügung wie zwei Sportplätze samt Nebengebäuden.
Details hierzu finden auf den Folgeseiten.

Mitglied werden

Sie möchten Mitglied in unserem Verein werden?

Kein Problem! Laden Sie bitte hier die Eintrittserklärung und das
SEPA-Lastschriftmandat (Einzugsermächtigung) herunter* und füllen Sie die Vordrucke aus.
Achten Sie bitte auf die korrekten Bankdaten, unterschreiben Sie beide Vordrucke und
geben Sie sie dann entweder bei Ihrer Übungsleiterin bzw. Ihrem Übungsleiter oder
einem Vorstandsmitglied ab.

Sie können sie auch per Post schicken an:

VfB Eimbeckhausen
Dagmar Reicher
Leipziger Strasse 10
31848 Bad Münder

Vielen Dank!

 

* Zum Anzeigen der Eintrittserklärung und des SEPA-Lastschriftmandates brauchen Sie den Acrobat Reader, den Sie sich hier kostenlos herunterladen können.
Die Formulare öffnen sich dann in einem neuen Fenster.